Gesundheitswoche in der Grundschule der Gemeinde Aying vom 16.11. -20.11.2009  

Bei der Schulversammlung am Montagmorgen staunten alle Lehrer und Schüler, als ihnen Frau Dr. Doleschl zeigte, wie Bakterien und Viren unter dem Mikroskop aussehen. Natürlich interessierten sich alle besonders für den Schweinegrippenvirus. Am Freitag zuvor wurden Versuche mit Petrischalen in der Klasse 1b angesetzt, das heißt Kinder drückten ihre Hände ungewaschen, nur mit Wasser abgespült oder gründlich mit Seife gereinigt in die Nährböden. Montag war der Beweis deutlich sichtbar und die Kinder überzeugt, dass nur Seife die Hände hygienisch säubert und so vor Krankheiten schützt. 

gesunde schule2Außer der Ärztin, Frau Dr. Doleschl, war der Physiotherapeut, Herr Reich, vom Gesundheitszentrum Höhenkirchen und die Diplomsportlehrerin der AOK, Frau Gramitzky, eingeladen, die den Kindern in Work-Shops vermittelten, wie viel Spaß Rückenschule und das Lernen von Entspannungstechniken machen. 

Für uns alle neu war das Thema Life-Kinetik, das uns vom Medifit Holzkirchen angeboten wurde. Hierbei geht es um Bewegung und gleichzeitiges Gehirnjogging, das Erfolgstraining für mehr Effizienz und Konzentration.Und für uns wichtig: Es darf gelacht werden, wenn die Übungen nicht gleich auf Anhieb klappen.  

Auch die Eltern hatten die Möglichkeit sich am Programm zu beteiligen, entweder sich bei Vorträgen zu informieren oder sogar die eigene Fitness zu testen. Frau Weißenbacher baute am Freitag in der Turnhalle einen Fitness - Parcours auf und einige Mütter unserer Schule testeten ihre Ausdauer und Beweglichkeit.

Einige bevorzugten die Teilnahme an den Entspannungsübungen, PME (progressive Muskelantspannung), die von Frau Gramitzky (AOK) angeboten wurde.

Das Programm dieser Gesundheitswoche wurde abgerundet durch Aktionen, die an unserer Schule schon seit Jahren fest verankert sind, wie zum Beispiel „Klasse 2000“, „Das gesunde Frühstück“ und Übungen aus „Voll in Form“ .

Ein großer Spaß war  das Ausprobieren der Wave-Boards, die Frau Abels für uns organisiert hatte. Mit Hilfe eines Partners ließ sich diese neue Bewegungsart schnell erlernen und alle übten mit Begeisterung. Sogar noch am Nachmittag in der Mittagsbetreuung waren sie noch im Einsatz. Einige Schüler strichen sogar das "Nintendo" von ihrer Weihnachts-Wunschliste, um es durch ein "Wave-Board" zu ersetzen. Wenn dies kein Erfolg zugunsten der Bewegungs- und Gesundheitserziehung ist!

Eine besondere Freude bereiteten den Zweitklässlern Frau Springer und Frau Scheer , als  sie mit ihnen sämtliche Körperteile abmaßen und den "Körperpass" ausfüllten.

Unsere Erstklassler durften einen Ausflug nach Herrmannsdorf unternehmen, organisiert durch Frau Brauneis, um dort an Ort und Stelle zu lernen, wie gesunde Nahrungsmittel erzeugt und verarbeitet werden.

Allen externen und internen Experten und Helfern danken wir sehr herzlich, denn ohne ihren Einsatz wäre diese wichtige Projektwoche nicht zustande gekommen.

Blitz-News

Schulversammlung

am Montag, den 23.10.2017 um 8.00 Uhr mit anschließendem Bustraining für alle Klassen