kgartenHand in Hand - Übergänge fließend gestalten                                          Zur Zusammenarbeit zwischen der Grundschule und den drei Kindergärten der Gemeinde

Der Übergang vom Kindergarten zur Grundschule ist ein wichtiger Schritt in der Entwicklung eines Kindes. Wir als Schule tun alles dafür, dass die Schulanfänger sich schnell einleben und dass jedes Kind ensprechend seiner Voraussetzungen angenommen und gefördert wird. Wir bemühen uns darum, die Kinder behutsam an den Schulalltag heranzuführen und ihre Freude am Lernen, die im Kindergarten angebahnt wurde, zu erhalten und weiter zu entwickeln.

Ein wichtiger pädagogischer Leitsatz in diesem Zusammenhang fordert, „die Kinder dort abzuholen, wo sie stehen". Um das herauszufinden, helfen uns genaue Beobachtungen und Elterngespräche.

Mindestens genauso wichtig ist uns jedoch die intensive Zusammenarbeit mit den Kindergärten. Diese beginnt bereits weit vor dem Schulanfang. Im Februar überlegen wir Lehrerinnen und Erzieherinnen  erstmals gemeinsam, wie die Voraussetzungen für das kommende Schuljahr aussehen. Nach dieser ersten Planung vereinbaren wir dann Termine für gegenseitige Besuche: Die Kinder aus den ersten Klassen besuchen mit ihrer Lehrerin zuerst die Vorschulgruppen der Kindergärten. Sie stehen den Kindergartenkindern dort Rede und Antwort und zeigen, was sie in der Schule schon alles gelernt haben. (Nebenbei ist so ein Vormittag im Kindergarten für die Schulkinder auch mal wieder richtig schön...) Wenige Zeit darauf kommen die Vorschulkinder dann zu Besuch in die 1. Klasse. Sie lernen das Gebäude und den Tagesablauf in der Schule kennen und nehmen am Unterricht teil. Ein zweites Mal gehen die Vorschulkinder dann zur Schulanmeldung in die Schule.

Wenn sie also im September zum 1. Schultag kommen, ist das für die Schulanfänger bereits der dritte Tag in unserem Schulhaus. Sie kennen mindestens eine Lehrerin und bestimmt eine Reihe von Mitschülern, was für den Start Sicherheit gibt.

Nachdem dann die ersten Wochen im neuen Schuljahr vergangen sind, treffen wir Lehrerinnen und Erzieherinnen uns wieder. Wir berichten darüber, wie der Schulstart gelaufen ist, und überlegen gemeinsam, ob und wenn ja, was wir künftig verbessern könnten.

Es ist uns ein wirkliches Anliegen, den Übergang für die Kinder in unserer Gemeinde so gut wie möglich vorzubereiten und zu begleiten. In diesem Jahr nehmen wir  aus diesem Grund mit einem Team aus jeweils ein bis zwei Vertretern aus jeder Einrichtung an einem zweitägigen Fortbildungsseminar zum Thema „Zusammenarbeit" teil, das das Staatsministerium anbietet. Wir sind gespannt, was wir von dort an Vorschlägen und Neuerungen mitnehmen und bei uns einbringen können.

Auf jeden Fall freuen wir  uns auf unsere Schulanfänger und wünschen ihnen bis dahin noch einen wunderschönen Kindergartensommer und sonnige Ferien!

Blitz-News

Schulversammlung

am Montag, den 23.10.2017 um 8.00 Uhr mit anschließendem Bustraining für alle Klassen